ellern_02.jpegellern_03.jpegellern_01.jpeg

Advents­markt in Ellern am 1. Advent

Am 03.12.2017 (1. Advent) laden die Ev. Kirchenge­meinde Soon­blick und die Orts­ge­meinde zu einem kleinen Advents­markt vor der Kirche (Sim­merner Straße) ein. Ab 17.00 Uhr, im Anschluss an das jährliche Kirchenkonz­ert, kön­nen sie dort wieder adventliche/​weihnachtliche Geschenke erwer­ben und für das leib­liche Wohl ist vielfältig gesorgt.

Außergewöhn­liche Ideen selb­st­gemachter Wei­h­nacht­spräsente präsentieren:

Frau Siebel­ing mit Floristik

Frau Reimann mit Grußkarten

Clau­dia Fink und Sieghilde Däm­gen mit Holz– und Bastelarbeiten

Hel­mut Stef­fen mit Drech­sel– und Holzarbeiten

Um das leib­liche Wohl bemühen sich:

der Kinder­garten mit Lau­gen­stan­gen, Spun­dekäs, Kinder­pun­sch, Kakao

der Män­nerkochclub mit Kartof­fel­suppe, Kartof­felpuffer und Apfelmus

Karsten Däm­gen mit Bratwurst

Frauen aus dem Dorf mit Zimt­waf­feln und Plätzchen

der Jugen­draum mit Waf­feln, Amaretto/​Apfelsaft und Kaffee

die Wohn­gruppe alter Bahn­hof mit frisch geback­enem Fladen­brot mit Kräuter­but­ter oder Nutella und türkischem Tee

der TuS mit Kaltgetränken

die Kirchenge­meinde Soon­blick mit Glühwein

Oliver Holzer mit Apfelglühwein

Musikalisch unter­hal­ten wer­den die Mark­tbe­sucher vom Pro­jek­tchor Our Voice for Africa und einer Alphorn­gruppe. Der Niko­laus kommt gegen 18.00 Uhr und ich bin mir sicher, er hat dann auch für die Kinder wieder eine „Adventstüte“ dabei.

Infover­anstal­tung zum Thema Glas­faser­an­schlüsse — Bericht

Den Syn­ergieef­fekt der Nah­wärmetief­bauar­beiten nutzend, hat die Orts­ge­meinde im Juni 2017 mit der innogy Netze Deutsch­land GmbH eine Vere­in­barung zur Errich­tung eines Mikro­rohr­net­zes abgeschlossen (Nutzung zur Bre­it­band­ver­sorgung der Anwohner mit­tels Glas­faser). Innogy wird das Bre­it­band­netz in Betrieb nehmen, sofern min­destens 50 Haushalte sich für eine Bre­it­band­ver­sorgung über das Glas­faser­netz entschei­den und hier­für innogy beauftragen.

Innogy

Am 25.10.2017 gab es für die Ein­wohner unserer Orts­ge­meinde einen Infor­ma­tion­s­abend der innogy Netze Deutsch­land GmbH zum Thema Glas­faser­an­schlüsse. Die Infor­ma­tionsver­anstal­tung hielt beson­ders für die „Nicht­nah­wär­menutzer“ inter­es­sante Neuigkeiten bereit. Alle Bürg­erin­nen und Bürger, die Inter­esse an einem Glas­faser­an­schluss haben, kön­nen Sie sich gerne mit diesem Anliegen an den innogy-​Vertriebspartner, Herrn Ste­fan Klußmeier wen­den. Herr Klußmeier ist tele­fonisch zu erre­ichen unter der Nr. 06751 8552980 oder der Mail-​Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!.

Aus der Arbeit des Gemein­der­ates — Sitzung vom 23.10.

Am Mon­tag, den 23.10.2017, traf sich der Gemein­derat im Rathaus zu seiner siebten Sitzung für das Jahr 2017

1.

Erschließung Bauge­biet „Eckbank“

a) Abbruch des Fabrikgebäudes

Herr Hachen­berg (Pla­nungs­büro Stadt-​Land-​plus) erläuterte den Sach­stand zum Auss­chrei­bungsver­fahren. Die Auss­chrei­bung wird nun zügig erfol­gen, damit im Januar/​Februar mit der Aus­führung begonnen wer­den kann. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 242.896 Euro

b) Entwurf Straßenplanung

Für die Straße und den Weg ist ein Vol­laus­bau in Pflaster­bauweise vorge­se­hen. Eventuelle Beschädi­gun­gen während der Bebau­ung der Grund­stücke wer­den durch eine entsprechende Bürgschaft (etwa. 3.000 Euro) gesichert. Der geplante „Eckbank-​Platz“ wird mit einer Eck­bank aus Holz gestal­tet und auf den vorge­se­henen Stellplätzen ist eine E-​Ladestationen vorge­se­hen. Die errech­neten Kosten belaufen sich auf ca. 92.820 Euro. Mehrkosten kön­nte durch zusät­zliche Pflasterun­gen, Boden­verbesserung, sowie Grund­stücksver­mes­sun­gen entstehen.

Der Entwurf der Straßen­pla­nung wurde unter Berück­sich­ti­gung der disku­tierten Änderun­gen ein­stim­mig beschlossen.

c) Anschlusspflicht an die Nahwärme

Schon in der voraus­ge­gan­genen Ratssitzung (18.09.2017) und in einer Bauauss­chuss­sitzung (04.10.2017) wurde eine Anschlusspflicht einge­hend disku­tiert. Vor der endgülti­gen Abstim­mung hatte der Rat nun noch die Bezuschus­sung der Anschlüsse zu klären.

Der Gemein­derat beschloss die Grund­stücke im Bauge­biet Fasacker zu einem Anschluss an die Nah­wärme zu verpflichten. Für diese Anschlüsse sollen die gle­ichen Zuschuss­be­din­gun­gen gel­ten, wie sie für das derzeitig laufende Nah­wärme­pro­jekt beschlossen wurden.

2.

Bebau­ungs­plan „Eck­bank“ und Teilän­derung des Bebau­ungs­plans „Im Haferacker“

a) Würdi­gung der einge­gan­genen Stellungnahmen

Der Bevölkerung wurde in der Zeit vom 10. Juli 2017 bis 24. Juli 2017 Gele­gen­heit zur Stel­lung­nahme zu dem Bebau­ungs­plan gegeben. Anre­gun­gen aus der Bevölkerung lagen vor. Der Rat nahm die einge­gan­genen Kom­mentare zur Ken­nt­nis und fol­gte den Empfehlun­gen zum Umgang mit den Darlegungen.

b) Der Rat bil­ligte die im Entwurf vor­liegen­den Unter­la­gen des Bebau­ungs­planes „Eck­bank“ beste­hend aus der Planze­ich­nung, den Textfest­set­zun­gen und der Begrün­dung und beschließt die Offen­lage gemäß § 3 Abs. 2 und das Beteili­gungsver­fahren nach § 4 Abs. 2 BauGB. Die beschlosse­nen Änderungen/​Ergänzungen wer­den in die Unter­la­gen eingearbeitet.

3.

Rena­turierung Neubrühlbach

Der Rat disku­tierte die von Stadt-​Land-​plus erstellte Leis­tungs– und Hon­o­rar­be­nen­nung vom 04.10.2017 und stimmte der Auf­stel­lung ein­stim­mig zu.

4.

Zuschus­santräge der Evan­ge­lis­chen Kirchenge­meinde Soonblick

Der Gemein­derat beschloss die Kirchenge­meinde Soon­blick auch im Jahr 2018 bei der Seniore­nar­beit der Frauen­hilfe, der öffentlichen Gemein­de­bücherei und den Kinder­fe­rien­spie­len mit Zuschüssen zu unterstützen.

5.

Ein­führung von Baumkontrollen

Um der Gefahr zu begeg­nen, dass über­hän­gende Zweige oder kaputte Äste einen Men­schen ver­let­zen oder eine Sache beschädi­gen, besteht für Baumbe­sitzer eine Verkehrssicherungspflicht. Daher wird die Ein­führung von Baumkon­trollen unumgänglich.

Nach einge­hen­der Beratung beschloss der Gemein­derat die Ein­führung von Baumkon­trollen inner­halb der Ortsgemeinde.

6.

Kinder­garten Ellern, Ver­gabe der Auße­nan­la­gen, Zaunanlagen

Der Gemein­derat beschloss ein­stim­mig, die Leis­tun­gen an die Firma Külzer GmbH zu vergeben.

7.

Umwand­lung einer Schwarzdecke in Pflasterbauweise

Der Gemein­derat beschloss zu diesem TOP eine Entschei­dung zu tre­f­fen, wenn bekannt ist in welchen Bere­ichen der Orts­ge­meinde die Frage eventuell eben­falls anste­hen kön­nte. Hierzu wird der Gemein­derat (Bauauss­chuss) zeit­nah eine Orts­bege­hung durchführen.

8.

Mit­teilun­gen und Anfragen

Die Kassen­lage, der Zus­tand der Fried­hof­s­mauer, die Breitband-​Informationsveranstaltung von innogy und das Pro­jekt Saalü, waren hier die Themen.

9.

In der nichtöf­fentlichen Sitzung wur­den Grund­stück­san­gele­gen­heiten beraten und beschlossen.

Tan­nen­grün für Selb­st­wer­ber

Jetzt, wo die kalte Jahreszeit vor der Tür steht, gibt es natür­lich auch wieder die Nach­frage nach Tan­nen­grün (Blumen-​und Grababdeckungen).

Rechts und links des Höhen­wan­der­weges (am Eich­berg, ehe­ma­lige Aus­gabestelle der Wei­h­nachts­bäume), kön­nen Zweige im Selb­ster­werb abgeschnit­ten werden.

Von der L239 (Rich­tung Thier­garten), hin­ter den Kur­ven links ein­biegen, dann bei der näch­sten Wege­ga­belung (ca 60m) wieder links (nicht ger­adeaus Rich­tung Windrad).

Advents­markt in Ellern

Zur Ein­stim­mung auf die Advents– und Wei­h­nacht­szeit laden wir (die Orts­ge­meinde und die Ev. Kirchenge­meinde Soon­blick) am 1. Advent, 03.12.2017, im Anschluss an das jährliche Kirchenkonz­ert, wieder zu einem kleinen Advents­markt ein, der örtlichen „Hob­bykün­stlern“ die Möglichkeit eröffnet, eigen­pro­duzierte Pro­dukte zu präsen­tieren. Vor der Kirche, in der Sim­merner Straße, erwarten die Besucher außergewöhn­lichen Ideen selb­st­gemachter Wei­h­nacht­spräsente, süße Lecker­bis­sen, deftiges vom Grill und kalte/​warme Getränke.

Der Niko­laus ist bestellt und ich bin mir sicher, er hat dann auch für die Kinder wieder eine „Adventstüte“ dabei.

Für das leib­liche Wohl ist gesorgt!

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.