ellern_01.jpegellern_03.jpegellern_02.jpeg

Aus der Arbeit des Gemein­der­ates

Der Orts­ge­mein­derat hatte am 30.11.2016 eine Menge Tage­sor­d­nungspunkte in öffentlicher und in nichtöf­fentlicher Sitzung abzuhandeln.

1.

Der Orts­ge­mein­derat nahm den Bericht und die Empfehlung des Rech­nung­sprü­fungsauss­chusses ent­ge­gen, stimmte den über– und außer­plan­mäßi­gen Aus­gaben zu und stellte den Jahresab­schluss zum 31.12.2015 fest.

Der Jahresab­schluss mit seinen Anla­gen liegt in der Zeit vom 12.12.2016 bis ein­schließlich 20.12.2016 bei der Ver­bands­ge­mein­de­v­er­wal­tung zur Ein­sicht­nahme öffentlich aus.

Der Orts­ge­mein­derat erteilte daraufhin dem Bürg­er­meis­ter der Ver­bands­ge­meinde, dem Orts­bürg­er­meis­ter, den Beige­ord­neten und den Beige­ord­neten der Ver­bands­ge­meinde, soweit sie vertre­tend tätig waren, Entlastung.

2.

Damit nicht aus­geschöpfte Haushalt­san­sätze nicht erneut ver­an­schlagt wer­den müssen, beschloss der Orts­ge­mein­derat Haushalt­ser­mäch­ti­gun­gen in Höhe von 562.588,62 EUR aus dem Jahre 2015 zu übertragen.

3.

Für den Anbau der Kita Ellern waren drei Aufträge zu vergeben:

  1. Zim­mer– und Holzbauar­beiten Fa. Her­rmann, Rhein­böllen, 82.246,48 EUR
  2. Dachdecker– und Gerüst­bauar­beiten, Fa. Her­rmann, Rhein­böllen, 21.116,43 EUR
  3. Rohbauar­beiten, Fa. Schmitt, Lieb­shausen, 42.103,35 EUR

4.

Die Haushalte der Orts­ge­meinde Ellern sind zu 95,88 % bis zu 50 Mbits durch den Anbi­eter Kabel-​Deutschland ver­sorgt. Für die Ver­legung weit­erer Ver­sorgungsleitun­gen, im Zuge der Bauar­beiten zur Dor­fwärme, gibt es nun drei Möglichkeiten:

  • Die Orts­ge­meinde Ellern baut, im Rah­men der Erdar­beiten für die Nah­wärme, ein eigenes Leer­rohr­netz auf und stellt dieses anschließend einem Net­zan­bi­eter zur Ver­fü­gung. Bei der derzeit­i­gen Ver­sorgungsrate dürfte es aber schwer wer­den einen Net­z­di­en­stleis­ter zu finden, der ein Bre­it­band­netz in Ellern auf­baut. Zudem kann derzeit keine verbindliche Aus­sage getrof­fen wer­den ob die ver­legten Leer­rohre für eine zukün­ftige Entwick­lung genutzt wer­den können.
  • Die Orts­ge­meinde sucht die Koop­er­a­tion zu einem Net­zan­bi­eter, der den Aus­bau eines Bre­it­band­net­zes anbi­etet. Dies geschieht meis­tens jedoch nur unter finanzieller Beteili­gung der Orts­ge­mein­den, wobei diese kein Mit­spracherecht bei der Aus­bauart haben und der Net­z­be­treiber auch über die Provider entschei­det, die auf dem Netz zuge­lassen werden.
  • Als let­zte Möglichkeit bleibt, die auszubauen­den Straßen mit einem einzi­gen Leer­rohr in der Dimen­sion 100 zu verse­hen und dann die zukün­ftige Entwick­lung abzuwarten.

Zur Abklärung der beschriebe­nen Möglichkeiten haben wir Kon­takt mit einer Beratungs– und Pla­nungs­ge­sellschaft (Seim & Part­ner, Taunusstein) aufgenom­men. Ein erstes Abstim­mungs­ge­spräch ist für den 15.12.2016 geplant.

5.

Vor einer abschließen­den Entschei­dung über die geplante Forstmaß­nahme am Steck­wald (Sicherung von Grund­stücken in der Wald­sied­lung) wurde die Kreisver­wal­tung um eine Stel­lung­nahme zu bau­pla­nungs– und haf­tungsrechtlichen Fra­gen gebeten.

6.

Der Orts­ge­mein­derat beschloss zu der ver­traglichen Vere­in­barung mit dem TuS 1921 Ellern, für die Sport– und Freizei­tan­lage (mit Vere­in­sheim und Nebenge­bäu­den), auf dem Grund­stück Flur 11, Nr. 103/​2, eine Änderung.

7.

Bei der Neuan­schaf­fung von Porzel­lan für die Soon­wald­halle, entsch­ied sich der Orts­ge­mein­derat für den Her­steller Bauscher, Mod­ell 6200. Gün­stig­ster Anbi­eter war die Firma Sch­aberger GmbH & Co KG, 55435 Gau-​Algesheim.

8.

Der Orts­ge­mein­derat unter­stützt die Kirchenge­meinde Soon­blick auch im Jahr 2017 mit Zuschüssen für die Gemein­de­bücherei, die Seniore­nar­beit der Frauen­hilfe und den Kinder­fe­rien­spie­len. Zudem wer­den die musikalis­chen Auftritte des MV Argen­thal mit einer ein­ma­li­gen Zuwen­dung gewürdigt und die Land­frauen Ellern erhal­ten einen Zuschuss für die vor­wei­h­nachtlichen Bemühun­gen um die Senioren unserer Gemeinde.

9.

Das aus­geson­derte Mobil­iar der Soon­wald­halle wird gegen eine geringe Entschädi­gung (Tisch 5 EUR, Stuhl 3 EUR) zum Verkauf angeboten.

10.

Der Orts­ge­mein­derat stimmte der von der Ver­bands­ge­meinde vorgeschla­ge­nen Änderung der Wege­führung „Traum­schleife Schanz­erkopf“ zu.

11.

Vor der Zus­tim­mung zur Auf­stel­lung eines Altk­lei­der­con­tain­ers der Kreb­s­ge­sellschaft Rheinland-​Pfalz E.V., fordert der Orts­ge­mein­derat Ein­blick in die vorge­se­hene ver­tragliche Vereinbarung.

12.

Der Orts­ge­mein­derat beschloss die Anpas­sung der Geschäft­sor­d­nung durch das Lan­des­ge­setz zur Verbesserung basis­demokratis­cher Beteili­gungsmöglichkeiten auf der kom­mu­nalen Ebene und disku­tierte über die zwei vor­wei­h­nachtlichen Ver­anstal­tun­gen (Advents­markt und Senioren­wei­h­nachts­feier) der Ortsgemeinde.

14.

Im nichtöf­fentlichen Teil der Sitzung wurde dann der Verkauf des Bau­platzes Nr. 5 (Bauge­biet Fasacker) an Yvonne & Mike Klee­mann beschlossen.

Nach­lese Advents­markt

Gemein­sam mit der Ev. Kirchenge­meinde Soon­blick, ver­anstal­tete die Orts­ge­meinde am 27.11.2016, den ersten „Ell­jer Advents­markt“. Eine Pla­nungs­gruppe hatte im Vor­feld die Voraus­set­zun­gen für die neue Ver­anstal­tung geschaf­fen, fre­undliche Helfer beteiligten sich am Auf– und Abbau der Gemein­dezelte, sorgten für die nötige Stromver­sorgung und bemühten sich auch sonst in vielfältiger Weise um das Fest.

Am 1. Advent hat­ten die örtlichen Anbi­eter dann eine attrak­tive Vielfalt ihrer selb­st­ge­fer­tigten Pro­dukte aufge­baut, es wur­den nette Gespräche geführt, Lieder gemein­sam gesun­gen und natür­lich war auch für das leib­liche Wohl bestens gesorgt.

Adventsmarkt 16 Chor

Der Pro­jek­tchor und die Mark­tbe­sucher sin­gen gemeinsam

Die Kirchenge­meinde, der Män­nerkochclub, „Bratwurst-​Karsten“, die „Ell­jer Häm­mel“, der TuS, die Land­frauen, und der „alte Bahn­hof“, bemühten sich mit ihren Ange­boten um die zahlre­ichen Mark­tbe­sucher. Gegen 18.00 Uhr kam noch der Niko­laus vor­bei und über­re­ichte den zahlre­ich anwe­senden Kindern eine Wei­h­nacht­stüte der Gemeinde.

Adventsmarkt 16 Nikolaus

Der Niko­laus besucht die Kinder

Wie man allen­thal­ben hört, an den Besucherzahlen kon­nte man es schon sofort erken­nen, waren die Bemühun­gen der „Mark­t­macher“ von Erfolg gekrönt. Der Advents­markt wurde von Bürg­ern jeglichen Alters gut angenom­men. Er bot eine tolle Plat­tform für ein gen­er­a­tio­nenüber­greifendes Miteinan­der und war somit eine echte Bere­icherung für den Ort und die Dorfgemeinschaft.

Zum Schluss möchte ich es nicht ver­säu­men, mich bei allen „Mit­stre­it­ern“ zu bedanken. Vie­len Dank denen, die bei der Vor­bere­itung mit­gewirkt haben. Danke den motivierten Helfern, die beim Auf­bau, der Durch­führung und beim Abbau zur Stelle waren. Danke auch den net­ten Anliegern. Ihr habt Euch nie über die Behin­derun­gen der Grund­stück­sz­u­fahrten beschw­ert und uns auch noch mit der Bere­it­stel­lung des Stroms unterstützt.

Nach­lese Senioren­wei­h­nachts­feier

Am 03.12.2016, hatte die Orts­ge­meinde alle Bürg­erin­nen und Bürger ab dem 65. Leben­s­jahr (mit Partner/​Partnerinnen,) in die Soon­wald­halle ein­ge­laden. Die erschiene­nen Gäste erlebten in entspan­nter, besinnlicher Atmo­sphäre, adventliches Sin­gen, vor­wei­h­nachtliche Musik und an der gemütlichen Kaf­feetafel ergab sich immer eine Gele­gen­heit für ein gutes Gespräch.

Seniorenweihnachtsfeier 16

Nach der Begrüßung eröffnete der Frauen­chor (Leitung von Chris­tine Imig) mit 4 Lied­beiträ­gen das Pro­gramm. Es fol­gte der Musikverein Argen­thal, (Diri­gent Josef Sten­zhorn) mit vor­wei­h­nachtlicher Blas­musik, Pfar­rer Her­mes hielt eine Andacht und natür­lich war auch der MGV (Diri­gat Ulrich Imig) gewohnt sicher in seinen Vorträ­gen. Bevor Tabea Lam­mert (Gesang) und Judith Buja (Flöte) zum let­zten Pro­gramm­punkt (in der Halle) die Bühne betraten, kon­nten sich die Besucher noch mit belegten Broten, leck­erem Kuchen und einer Tasse Kaf­fee stärken.

Dann endlich öffnete sich auch die Tür zum Bürg­er­raum. Viele Gäste des Nach­mit­tags warteten schon ges­pannt auf die angekündigte Bilder­samm­lung von Man­fred Klumb und sie wur­den nicht ent­täuscht. Es waren tolle Fotodoku­mente von Ellern, die Man­fred dort präsen­tierte. Man­fred, im Namen der Gemeinde danke ich Dir ganz beson­ders für die Zeit und die Mühe, die Du für uns investiert hast!

Seniorenweihnachtsfeier 16 Ausstellung

Bilder­samm­lung im Bürgerraum

Natür­lich danke ich auch den übri­gen Helfern. Den Per­so­nen, die bei der Vor­bere­itung der Ver­anstal­tung einge­bun­den waren, den guten Geis­tern in der Küche, den fre­undlichen Helfern, die für eine aufmerk­same Bewirtung sorgten und nicht zuletzt, den Akteuren auf der Bühne. Ich danke Euch hier­mit noch ein­mal für den ehre­namtlichen Ein­satz zum Wohle der Gemeinde.

Ter­min­pla­nung der Ortsvere­ine 2017

Juni 10.06.2017 Hunsrückverein/​MGV, Busausflug
10.06.2017 TuS Ellern, Sportfest
11.06.2017 TuS Ellern, Sportfest
24.06.2017 Lit­er­arisches Kaffeestübchen
30.06.2017 Kinder­fe­rien­spiele
Juli 01.07.2017 Kinder­fe­rien­spiele
01.07.2017 MGV, Som­mer– Grillfest
02.07.2017 Kinder­fe­rien­spiele
August 20.08.2017 Hun­srück­verein, Tageswanderung
25.08.2017 Kirmes
26.08.2017 Kirmes
27.08.2016 Kirmes
28.08.2016 Kirmes
Sep­tem­ber 09.09.2017 TuS Ellern, Soonwaldlauf
23.09.2017 Lit­er­arisches Kaffeestübchen
24.09.2017 Hun­srück­verein, Herbstwanderung
Okto­ber 21.10.2017 MGV Ellern, Liederabend
31.10.2017 TuS Ellern, Altbierfest
Novem­ber 18.11.2017 Mar­tin­szug
19.11.2017 Volk­strauertag /​/​09.00 Uhr Kirche /​10.00 Uhr Ehrenmal
Dezem­ber 03.12.2017 Kirchenge­meinde Soon­blick, Adventskonzert
09.12.2017 Gemein­dewei­h­nachts­feier
10.12.2017 Hun­srück­verein, Wanderung
15.12.2017 MGV, Weihnachtsfeier
23.12.2017 Kirchenge­meinde Soon­blick, der Posaunen­chor spielt an der Kirche
27.12.2017 Feuer­wehr, Bündelchestag
31.12.2017 TuS Ellern, Silvester-​Wanderung

His­torische Bilder von Ellern

Der Bürg­er­raum ist auch am 04.12.2016 (Son­ntag), von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr, zur Besich­ti­gung der von Man­fred Klumb präsen­tierten Fotodoku­mente geöffnet.

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.