ellern_02.jpegellern_03.jpegellern_01.jpeg

Sportlerehrung in der Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen

Für den 14.06.2017 hatte Bürg­er­meis­ter Arno Imig alle Sport­lerin­nen und Sportler aus der Ver­bands­ge­meinde nach Rhein­böllen ein­ge­laden, die im Jahr 2016 beson­dere sportliche Erfolge errin­gen konnten.

Aus unserer Gemeinde waren vertreten:

  1. Finn Arm (Turnen)

1.Platz bei den Gau-​, Ver­bands– und Rheinland-​Pfalz Meisterschaften.

  1. Tanz­gruppe ASS (Tanzen)

1.Platz bei den Lan­desmeis­ter­schaften und Deutscher Meis­ter im DTB Dance.

Gruppenbild 2017

Vertreterin­nen der Tanz­gruppe ASS mit der Trainerin Mar­git Piroth

Zusät­zlicher Altk­lei­der­con­tainer

Die Orts­ge­meinde hat mit der Kreb­s­ge­sellschaft Rheinland-​Pfalz, Löhrstraße 119, 56068 Koblenz, einen Ver­trag zur Nutzung einer Stell­fläche für Altk­lei­der­sam­mel­be­häl­ter abgeschlossen. Der Sam­mel­be­häl­ter ist inzwis­chen am Park­platz der Soon­wald­halle (neben den Glas­con­tain­ern) aufgestellt.

Ein­wohn­erver­samm­lung Nach­lese

Am 05. Mai 2017 fand in der Soon­wald­halle die alljährliche Ein­wohn­erver­samm­lung unserer Orts­ge­meinde statt. Etwa 130 Bürg­erin­nen und Bürger nah­men die Gele­gen­heit wahr, sich aus erster Hand über den neuesten Stand der Gemein­deak­tiv­itäten zu informieren.

Einwvers17

Da es bei uns selb­stver­ständlich ist, dass die Ortsvere­ine bei allen „Gemein­dean­lässen“ einge­bun­den sind, eröffnete der MGV die Ver­samm­lung mit drei gekon­nten Liedbeiträgen.

Einwvers17 Förster

Der neue Förster Jan Han­nap­pel stellt sich vor.

Es fol­gte die Begrüßung der Besucher und Ref­er­enten durch den Orts­bürg­er­meis­ter. Ulrich Schäfer, Eckard Wald, Ste­fan Klußmeier, Axel Brechenser, Klaus W. Thomas, Jan Han­nap­pel und Arno Imig hat­ten Präsen­ta­tio­nen zu den The­men Nah­wärme, Bre­it­ban­der­schließung, Verbesserung der Straßen­beleuch­tung, innerörtliches Bauge­biet „Eck­bank“, Anbau Kinder­garten, Neuor­gan­i­sa­tion der Forstre­viere, Arbeit der Ver­bands­ge­mein­de­v­er­wal­tung und Kom­mu­nal– und Ver­wal­tungsre­form vor­bere­itet und natür­lich wurde den Bürg­erin­nen und Bürger auch aus­re­ichend Gele­gen­heit gegeben, ihre Anre­gun­gen und Fra­gen in die Ver­samm­lung einzubringen.

Einwvers17 Imig

Arno Imig bei seinem Vortrag.

Natür­lich bietet ein solcher Tag auch eine gute Gele­gen­heit sich bei denen zu bedanken, die mit ihrer Arbeit und ihren Entschei­dun­gen dafür gesorgt haben, dass sich die Gemeinde in der präsen­tierten Weise entwickelt.

Der Dank ging an den Gemein­dear­beiter Uwe Hauch, der täglich in allen Ecken des Dor­fes für die Gemeinde unter­wegs ist. An den Gemein­derat, der mit seinen Entschei­dun­gen den Weg für die aufgezeigten Aktiv­itäten ebnet. An Mar­ion Guten­berger, als Pro­tokollführerin der Ratssitzun­gen und als Bindeglied zur Ver­wal­tung. An den Fach­bere­ich 3 der Ver­bands­ge­mein­de­v­er­wal­tung, wo wir bei allen baulichen Aktiv­itäten Unter­stützung finden und natür­lich an alle pla­nen­den, bera­ten­den und bauaus­führen­den Firmen.

Ein Dankeschön von mir auch noch ein­mal an die Ref­er­enten der Ver­samm­lung und an die örtliche Feuer­wehr, die sich für den Auf­bau des Ver­samm­lungsraumes – und für die Bewirtung des Abends ver­ant­wortlich zeichnete.

Ille­gale Grün­schnit­tentsorgung

Offen­sichtlich gibt es noch Bürg­erin­nen und Bürger, die ihren Grün­schnitt, Moos und Rasen­filz (nach dem Ver­tiku­tieren), „wild“ und somit ille­gal entsor­gen (z.B. Am Klopp).

Grün­schnitt gehört nicht auf freie Gemein­de­flächen und nicht in den Wald!

Wie schon mehrfach veröf­fentlicht, besteht für unsere Ein­wohner auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, am Born­hof (ober­halb der neuen Geräte­halle, Wirtschaftsweg Rich­tung Argen­thal, let­ztes Gebäude auf der rechten Seite), Rasen­schnitt kosten­frei zur Entsorgung abzuliefern. Die Ein­fahrt erfolgt über den Feld­weg zwis­chen dem Grund­stück Engel­mann und der Halle. Dort wird der Grün­schnitt zwis­chen­ge­lagert, die endgültige Entsorgung erfolgt dann durch die Fam­i­lie Borniger.

Gemein­dear­beit­stag 2017 — Nach­lese

Am let­zten Sam­stag (01.04.2017) trafen sich wieder 15 Bürger (am Bauhof) zu einem frei­willi­gen Arbeit­sein­satz für die Gemeinde.

Gemeindearbeitstag17 1

Nach einer kurzen Begrüßung verteil­ten sich die Frei­willi­gen gegen 09:30 Uhr auf die Arbeitsfelder.

Gemeindearbeitstag17 2

Die Pflanzbeete an der „Eck­bank“ wur­den von Unkraut befreit, Holzschilder am Ort­sein­gang, die Bushal­testelle im Brühlweg, das Spiel­häuschen im Hei­deweg und das Gelän­der an der Brücke im Hafer­acker beka­men einen neuen Anstrich.

Gegen 10.45 Uhr gab es eine kleine Stärkung (Kaf­fee und Kuchen) und für 13.00 Uhr hielt unser Ser­viceteam (Ruth und Sieghilde) eine leck­erere Gulaschsuppe für die hun­gri­gen Helfer am Vere­in­sheim des TuS bereit.

Gemeindearbeitstag17 3

Solche Arbeit­sleis­tun­gen zum Nutzen der Gemein­schaft beleben die Dor­fge­mein­schaft und tra­gen dazu bei, die Men­schen wieder ein biss­chen mehr zusam­men­zubrin­gen. Beson­ders, wenn dabei oft noch die eigene Geschäfte in Haus und Feld zurück­ste­hen müssen.

Im Namen der Gemeinde sage ich deshalb den Helferin­nen und Helfern hier noch ein­mal meinen her­zlichen Dank!

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.