ellern_01.jpegellern_02.jpegellern_03.jpeg

Bürg­er­bus der VG Rhein­böllen sucht Fahrerin­nen und Fahrer

Seit dem 30.06.2016 gibt es nun auch in der Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen einen Bürg­er­bus. Das Ange­bot richtet sich, als Ergänzung zum beste­hen­den öffentlichen Per­so­nen­nahverkehr, an ältere Men­schen und in der Mobil­ität eingeschränkte Personen.

Ehre­namtliche Fahrer holen die Fahrgäste mit dem Bürg­er­bus an der Haustür ab und brin­gen sie wieder zurück, also Bürger fahren für Bürger. Nähere Infor­ma­tio­nen dazu finden Sie auf der Home­page der Ver­bands­ge­meinde oder in den Veröf­fentlichun­gen der Soonwaldnachrichten.

Das Pro­jekt hat jedoch nur dann eine Chance, wenn sich genü­gend ehre­namtliche Fahrerin­nen oder Fahrer finden. Wer sich hier engagieren möchte, kann mich gerne darauf ansprechen oder wen­det sich direkt an die Verbandsgemeindeverwaltung.

Bericht aus Gemein­dear­beit

Für den Gemein­derat gab es bisher noch keine Som­mer­pause, denn in der Sitzung am 01.08.2016 standen noch drin­gende Entschei­dun­gen an.

Abriss der ehe­ma­li­gen Fab­rikhalle „Eckbank“

Nach einem Ort­ster­min mit der Kreisver­wal­tung (wegen Bezuschus­sung des Abbruchs) wurde die Durch­führung der Maß­nahme nun vom Rat formell beschossen.

Vorstel­lung eines Ersten­twur­fes Bebau­ung im Bere­ich der ehe­ma­li­gen Fab­rikhalle „Eck­bank

Nach einer pla­nungs­be­glei­t­en­den Ver­mes­sung stellte Herr Hachen­berg (Pla­nungs­büro Stadt-​Land-​plus) den Ersten­twurf einer Bebau­ung für den Bere­ich vor. Mit diesem Ersten­twurf erfüllen wir eine Forderung der Kreisver­wal­tung zur Bezuschus­sung des Gebäudeabbruchs.

Zeit­nahe Ver­gabe der Bauar­beiten im Zuge der Sanierung zweier Wirtschaftswege

Bürg­er­meis­ter und Beige­ord­nete wur­den vom Rat ermächtigt, die Aufträge zur Sanierung der Wirtschaftswege zeit­nah zu vergeben.

Erweiterung Kita Ellern

Zur Entschei­dung stand eine Erweiterung der Kita um eine Krip­pen­gruppe, wobei der Kinder­garten für die Erweiterung ange­baut wer­den muss. Herr Thomas, als zu erwartender baube­glei­t­en­der Architekt, hatte für den Rat einen Voren­twurf und eine Kosten­schätzung zum Voren­twurf vor­bere­itet. Die von ihm geschätzte Gesamt­summe der Kosten beläuft sich auf 260.000 EUR und nach Abzug der voraus­sichtlichen Förder­sum­men verbleiben für uns Baukosten von 126.000 EUR.

Der Rat hat die Krip­pen­plätze und den dadurch erforder­lichen Anbau mit Mehrheit beschlossen.

Über­nahme der innerörtlichen Geschwindigkeit­süberwachung durch die Verbandsgemeinde

Der Ver­bands­ge­mein­derat befasst sich derzeit mit einem Antrag, wonach die Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen die Überwachung des fließen­den Verkehrs innerorts (Geschwindigkeit­skon­trollen) übernehmen soll. Hin­ter­grund ist, dass die Polizei Rheinland-​Pfalz aus per­son­ellen Grün­den diese Auf­gabe grund­sät­zlich nicht mehr wahrn­immt. Kom­munen (Ver­bands­ge­meinde, Kreis) kön­nen die Über­tra­gung der Auf­gabe beantra­gen. Tun sie es nicht, finden damit kein­er­lei Überwachungs­maß­nah­men statt. In diesem Zusam­men­hang sollen die Orts­ge­mein­den ihre Sicht zur The­matik mitteilen.

Der Rat war mehrheitlich der Ansicht, das Geschwindigkeit­skon­trollen wichtig sind und die Ver­bands­ge­meinde diese Auf­gabe übernehmen soll.

Für den Gemein­derat gab es bisher noch keine Som­mer­pause, denn in der Sitzung am 01.08.2016 standen noch drin­gende Entschei­dun­gen an.

a) Abriss der ehe­ma­li­gen Fab­rikhalle „Eckbank“

Nach einem Ort­ster­min mit der Kreisver­wal­tung (wegen Bezuschus­sung des Abbruchs), wurde die Durch­führung der Maß­nahme nun vom Rat formell beschossen.

b) Vorstel­lung eines Ersten­twur­fes Bebau­ung im Bere­ich der ehe­ma­li­gen Fab­rikhalle „Eck­bank

Nach einer pla­nungs­be­glei­t­en­den Ver­mes­sung stellte Herr Hachen­berg (Pla­nungs­büro Stadt-​Land-​plus) den Ersten­twurf einer Bebau­ung für den Bere­ich vor. Mit diesem Ersten­twurf erfüllen wir eine Forderung der Kreisver­wal­tung zur Bezuschus­sung des Gebäudeabbruchs.

c) Zeit­nahe Ver­gabe der Bauar­beiten im Zuge der Sanierung zweier Wirtschaftswege

Bürg­er­meis­ter und Beige­ord­nete wur­den vom Rat ermächtigt, die Aufträge zur Sanierung der Wirtschaftswege zeit­nah zu vergeben.

d) Erweiterung Kita Ellern

Zur Entschei­dung stand eine Erweiterung der Kita um eine Krip­pen­gruppe, wobei der Kinder­garten für die Erweiterung ange­baut wer­den muss. Herr Thomas, als zu erwartender baube­glei­t­en­der Architekt, hatte für den Rat einen Voren­twurf und eine Kosten­schätzung zum Voren­twurf vor­bere­itet. Die von ihm geschätzte Gesamt­summe der Kosten beläuft sich auf 260.000 EUR und nach Abzug der voraus­sichtlichen Förder­sum­men verbleiben für uns Baukosten von 126.000 EUR.

Der Rat hat die Krip­pen­plätze und den dadurch erforder­lichen Anbau mit Mehrheit beschlossen.

e) Über­nahme der innerörtlichen Geschwindigkeit­süberwachung durch die Verbandsgemeinde

Der Ver­bands­ge­mein­derat befasst sich derzeit mit einem Antrag, wonach die Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen die Überwachung des fließen­den Verkehrs innerorts (Geschwindigkeit­skon­trollen) übernehmen soll. Hin­ter­grund ist, dass die Polizei Rheinland-​Pfalz aus per­son­ellen Grün­den diese Auf­gabe grund­sät­zlich nicht mehr wahrn­immt. Kom­munen (Ver­bands­ge­meinde, Kreis) kön­nen die Über­tra­gung der Auf­gabe beantra­gen. Tun sie es nicht, finden damit kein­er­lei Überwachungs­maß­nah­men statt. In diesem Zusam­men­hang sollen die Orts­ge­mein­den ihre Sicht zur The­matik mitteilen.

Der Rat war mehrheitlich der Ansicht, das Geschwindigkeit­skon­trollen wichtig sind und die Ver­bands­ge­meinde diese Auf­gabe übernehmen soll.

Innerörtliches Fahrver­hal­ten

Die räum­liche Nähe des Gemein­de­büros zu Bahn­hof­s­traße lässt mich das innerörtliche Fahrver­hal­ten täglich wahrnehmen. Zudem ver­fügt unsere Gemeinde seit Jahren über ein Geschwindigkeitsmess­gerät, das die gemesse­nen Daten spe­ichert. Eine Auswer­tung über zusam­men­hän­gende Zeiträume von April bis Mai und von August bis Dezem­ber aus Vor­jahren macht deut­lich, wie wichtig diese Erhe­bun­gen sind.

An 160 Tagen erfol­gten ca. 183.400 Mes­sun­gen, 54.700 Fahrzeuge waren schneller als 50 km/​h, das sind ca. 30 %. 18.540 Fahrzeuge, also etwa 34 %, haben ihre Geschwindigkeit nach der Anzeige auf 50 km/​h oder weniger reduziert, fast Zwei­drit­tel fuhren weit­er­hin zu schnell.

Wären alle Ver­stöße entsprechend den gel­tenden Bußgeld­vorschriften geah­n­det wor­den, hätte dies fol­gen­des Ergeb­nis gehabt:

Es wären 1.055.000 € Geld­buße fest­ge­setzt wor­den, ins­ge­samt wären 1.580 Punkte in Flens­burg fäl­lig gewe­sen und es wären 190 Monate Fahrver­bote ver­hängt worden.

Die drei „Geschwindigkeitsspitzen­re­iter“ waren gemessene 116 km/​h (an einem Mon­tag um 12:08 Uhr), 103 km/​h (an einem Mittwoch um 17:31 Uhr) und 101 km/​h (an einem Sam­stag um 12:36 Uhr).

Natür­lich will nie­mand, dass eine Rund-​um-​die-​Uhr Überwachung stat­tfindet, die Zahlen machen aber den Umfang der Übertre­tun­gen sehr deut­lich.

Sportlerehrung 2015 der Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen

Am Don­ner­stag, 30.06.2016 um 17.00 Uhr, fand im Sitzungssaal der Ver­bands­ge­meinde die Sportlerehrung für die Erfolge aus dem Jahr 2015 statt. Natür­lich wur­den auch wieder Sport­lerin­nen und Sportler aus Ellern aus­geze­ich­net. Im Anschluss an die Ehrung kon­nten die erfol­gre­ichen Sportler dann, bei einem kleinen Emp­fang, mit Bürg­er­meis­ter Imig über ihre Erfahrun­gen in den Wet­tkämpfen diskutieren.

Ehrung 2016

Mar­git Piroth, Anna Bacheleier, Jan­ina Dümm­ler (alle Tanz­gruppe ASS), Sara Brink (Ten­nis), Finn Arm (Tur­nen) und als Vertreter der Gemeinde der erste Beige­ord­nete Thomas Meurer

Neuer Gemein­dekom­pak­tschlep­per

Der neue ISEKI Kom­pak­tschlep­per TH 4295 AHL Kabine, wurde am 24.06.2016 von der Firma H&H Garten-​Land– und Fördertech­nik an die Gemeinde aus­geliefert. Er ist mit einem Frontsichelmäh­w­erk (inkl. Mulchkit) aus­gerüstet und wird den bisher genutzten KUB­OTA Kom­pak­tschlep­per erset­zen, der zukün­ftig vom TuS Ellern für die Sport­platzpflege genutzt wird.

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.