ellern_02.jpegellern_01.jpegellern_03.jpeg

Nah­wärme — mit­machen!

Die Voraus­set­zun­gen für unser Nah­wärmenetz sind geschaf­fen. Den Beteiligten (Orts­bürg­er­meis­ter, Gemein­derat und Arbeit­skreis) war es dabei immer wichtig, das Nah­wärmenetz Ellern trans­par­ent und für alle nachvol­lziehbar zu entwick­eln, denn hier soll ein Pro­jekt mit und für die Bürger von Ellern entstehen!

Wöchentlich haben wir in den Soon­wald­nachrichten informiert, haben Bürg­erver­samm­lun­gen zum Thema durchge­führt und Flyer verteilt. Nun hof­fen wir natür­lich auf den nöti­gen Rück­lauf von unter­schriebe­nen Verträgen.

Eine sin­nvolle Nutzung des geplanten Wärmenet­zes wäre bei 130 anschluss­willi­gen Haushal­ten garantiert. Darum noch ein­mal meine Bitte: Schließen Sie sich unserem „Zukun­ft­spro­jekt“ an!

Da wir nun bald entschei­den müssen ob sich das Vorhaben auch tat­säch­lich ver­wirk­lichen lässt empfehle ich allen Nah­wärmein­ter­essen­ten, ihre Anschluss­bere­itschaft durch eine umge­hende Ver­trag­sun­ter­schrift zu dokumentieren.

Soll­ten Sie noch Fra­gen zur Nah­wärme haben, unsere Berater aus dem Arbeit­skreis: Gudrun Ten­haeff, Ute Michel-​Wickert, Wil­fried Dill­mann, Fried­helm Wendling, Mar­tin Becker, Klaus-​Peter Weirich, Gan­golf Wobido und Bernd Albrecht ste­hen noch immer bereit, Sie in Ihrer Entschei­dungs­find­ung für einen Nah­wärmean­schluss zu unterstützen.

Die unter­schriebe­nen Verträge kön­nen bei den Beratern oder bei mir (im Brühlweg 6) abgegeben werden.

Nach­lese Bürg­erver­samm­lung Nah­wärme

Ellern, ein Dorf mit Sinn für Tra­di­tion und Zukunft! Unter diesem Motto haben wir am 28.11.2015 erneut über unser Zukun­ft­spro­jekt informiert. Mit der Ver­anstal­tung woll­ten wir offene Fra­gen beant­worten und natür­lich hat­ten wir es auch unsere Absicht, für weit­ere Anschlüsse zu werben.

Nachlese Nahwärme I

Vor­bere­itun­gen zur Veranstaltung

Als Ref­er­enten standen uns zur Ver­fü­gung: Marc Meurer (VG Werken Sim­mern), Arno Imig (VG Rhein­böllen), Sabine Eich­horn (Büro Stadt-​Land-​plus) und Ulrich Schäfer (ibs Energie Stromberg).

Nach meiner kurzen Begrüßung skizzierte VG-​Bürgermeister Arno Imig die Rolle der Ver­bands­ge­meinde Rhein­böllen, die für uns die nach­haltige Bewirtschaf­tung des Nah­wärmenet­zes übernehmen soll. Danach referierte Herr Meurer über seine Erfahrun­gen bei der Umset­zung der Nah­wärme in Neuerkirch-​Külz und Frau Eich­horn berichtete über die Stan­dort­suche und Stan­dor­ten­twick­lung der geplanten Heizzen­trale. Auf alle Fra­gen zu den Hau­san­schlüssen hatte sich unser Planer Herr Schäfer vorbereitet.

Mitar­beiter des Inge­nieur­büros ibs Energie Stromberg und Berater des Arbeit­skreises führten zum Abschluss noch per­sön­liche Beratungs­ge­spräche durch, die von den Besuch­ern gut angenom­men wurden.

Nachlese Nahwärme II

Beratungs­ge­spräche im Bürgerraum

Es ist nun an der Zeit zu entschei­den, ob sich das Vorhaben auch bei uns ver­wirk­lichen lässt. Daher bitte ich alle Nah­wärmein­ter­essen­ten drin­gend ihre Beteili­gungs­bere­itschaft durch eine umge­hende Ver­trag­sun­ter­schrift zu dokumentieren.

Die Verträge kön­nen nach der Unterze­ich­nung bei den Beratern oder bei mir (Brühlweg 6) abgegeben werden.

Infover­anstal­tung zur Nah­wärme am 28.11.2015

Am 28.11.2015, 17.00 Uhr, in der Soon­wald­halle, wer­den wir ein weit­eres Mal über unser Nah­wärmevorhaben informieren

Beab­sichtigt ist, dazu einen Bürger und/​oder Bürg­er­meis­ter einer Gemeinde mit einem beste­hen­den Nah­wärmenetz einzu­laden, der über seine per­sön­lichen Erfahrun­gen bei der Umset­zung und der Betrei­bung eines solchen Pro­jek­tes berichten kann. Dabei wird auch sicher eine eventuelle Lärm­beläs­ti­gung durch das Betreiben einer Heizzen­trale (wichtig für den Stan­dort) angesprochen.

Unsere Berater aus dem Arbeit­skreis und Mitar­beiter des Inge­nieur­büros, ibs Energie Stromberg, sind dann auch vor­bere­itet (mit dem von Herrn Schäfer entwick­el­ten Wärmerech­ner) Ihre per­sön­lichen Voraus­set­zun­gen (nach Ihren Ver­brauch­sangaben) für einen Nah­wärmean­schluss zu betra­chten und mit Ihnen ein Beratungs­ge­spräch durchzuführen.

Zu dieser Infor­ma­tionsver­anstal­tung lade ich Sie her­zlich ein!

Da wir nun endlich zu einer Entschei­dung kom­men müssen, ob unsere Bemühun­gen um die Nah­wärme von Erfolg gekrönt sind und ob sich das Vorhaben tat­säch­lich ver­wirk­lichen lässt, bitte ich alle Nah­wärmein­ter­essen­ten drin­gend, ihre Beteili­gungs­bere­itschaft durch eine umge­hende Ver­trag­sun­ter­schrift zu dokumentieren.

Die Verträge kön­nen nach der Unterze­ich­nung bei den Beratern oder bei mir (im Brühlweg 6) abgegeben werden.

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.