ellern_03.jpegellern_02.jpegellern_01.jpeg

Nah­wärme­pro­jekt Ellern — macht mit!

Mit dem Auf­bau eines Nah­wärmenet­zes eröffnet sich für uns auch die Möglichkeit etwas für ein verbessertes Daten­netz zu tun. Breitband-​Internet wird immer wichtiger, doch zahlreiche

Telekom­mu­nika­tion­sun­ternehmen scheuen die hohen Kosten für einen sep­a­raten Ausbau.

Bei den durchzuführen­den Nahwärme-​Baumaßnahmen hät­ten wir die Gele­gen­heit Leer­rohre zu ver­legen, was uns für kom­pe­tente Part­ner und Betreiber leis­tungsstarker Bre­it­band­netze inter­es­sant macht. Wir wer­den zu diesem Thema in Kürze mit ver­schiede­nen Anbi­etern Kon­takt aufnehmen.

Für eine sin­nvolle Umset­zung des geplanten Wärmenet­zes brauchen wir ca. 130 anschluss­willige Haushal­tun­gen. Darum noch ein­mal: Schließen Sie sich unserem „Zukun­ft­spro­jekt“ an!

Alle Nah­wärmein­ter­essen­ten soll­ten jetzt umge­hend ihre Anschluss­bere­itschaft mit einer Ver­trag­sun­ter­schrift doku­men­tieren, denn spätestens bis zum 15. März wer­den wir eine Entschei­dung für oder gegen die Durch­führung des Pro­jek­tes tre­f­fen müssen. Bisher haben sich etwas mehr als die Hälfte der benötigten Teil­nehmer für einen Anschluss entschieden.

Soll­ten Sie noch Fra­gen haben, unsere Berater aus dem Arbeit­skreis: Gudrun Ten­haeff, Ute Michel-​Wickert, Wil­fried Dill­mann, Fried­helm Wendling, Mar­tin Becker, Klaus-​Peter Weirich, Gan­golf Wobido und Bernd Albrecht ste­hen noch immer bereit, Sie in Ihrer Entschei­dungs­find­ung zu unterstützen.

Die unter­schriebe­nen Verträge kön­nen bei den Beratern oder bei mir (im Brühlweg 6) abgegeben werden.

Nah­wärme­pro­jekt Ellern

Die Gemeinde (Pro­jek­t­gruppe, Gemein­derat und Bürg­er­meis­ter) ist bemüht (in Zusam­me­nar­beit mit dem Eigen­be­trieb der Ver­bands­ge­meinde) eine zen­trale Wärmev­er­sorgung über ein Nah­wärmenetz mit Holzhackschnitzel­heizw­erk aufzubauen. Dies hätte für unsere Bürger entschei­dende Vorteile:

Weniger Emis­sion in Ellern, mehr Geld bleibt im Hun­srück, Ellern leis­tet einen wichti­gen Beitrag zum Kli­maschutz, Scho­nung wertvoller fos­siler Ressourcen, keine Investi­tio­nen für die Wärmeerzeu­gung, keine Wartungs– und Reparaturkosten für pri­vate Heizungsan­la­gen, kein Heizöl mehr in den Häusern, mehr Platz und weniger Ges­tank, keine Kosten für Emis­sion­süberwachung, die Wärmeerzeu­gung erfolgt kostengün­stig und Preisstabil.

Durch die Ver­legung von Leer­rohren (für die Auf­nahme von Glas­faserk­a­beln) bei den geplanten Bau­maß­nah­men, eröff­nen sich neue Chan­cen auf schnelles Internet.

Anschluss­be­din­gun­gen und Kosten:

Grund­preis 93,61 EUR/​kW und Jahr, Arbeit­spreis 5,5ct/kWh, ruhen­der Wärmean­schluss 300 EUR.

Die Preise sind gedeck­elt es kann nicht teurer wer­den. Bei einem Standard-​Anschluss durch die Förderun­gen von KfW und der Gemeinde keine Kosten für den Kunden (

Eine sin­nvolle Nutzung des geplanten Wärmenet­zes wäre bei 130 anschluss­willi­gen Haushal­ten garantiert. Darum noch ein­mal meine Aufruf: Schließen Sie sich unserem „Zukun­ft­spro­jekt“ an!

Die Nah­wärmein­ter­essen­ten soll­ten umge­hend ihre Anschluss­bere­itschaft mit einer Ver­trag­sun­ter­schrift dokumentieren!

Soll­ten Sie noch Fra­gen zur Nah­wärme haben, unsere Berater aus dem Arbeit­skreis: Gudrun Ten­haeff, Ute Michel-​Wickert, Wil­fried Dill­mann, Fried­helm Wendling, Mar­tin Becker, Klaus-​Peter Weirich, Gan­golf Wobido und Bernd Albrecht ste­hen noch immer bereit, Sie in Ihrer Entschei­dungs­find­ung für einen Nah­wärmean­schluss zu unterstützen.

Die unter­schriebe­nen Verträge kön­nen bei den Beratern oder bei mir (im Brühlweg 6) abgegeben werden.

Nah­wärme — mit­machen!

Die Voraus­set­zun­gen für unser Nah­wärmenetz sind geschaf­fen. Den Beteiligten (Orts­bürg­er­meis­ter, Gemein­derat und Arbeit­skreis) war es dabei immer wichtig, das Nah­wärmenetz Ellern trans­par­ent und für alle nachvol­lziehbar zu entwick­eln, denn hier soll ein Pro­jekt mit und für die Bürger von Ellern entstehen!

Wöchentlich haben wir in den Soon­wald­nachrichten informiert, haben Bürg­erver­samm­lun­gen zum Thema durchge­führt und Flyer verteilt. Nun hof­fen wir natür­lich auf den nöti­gen Rück­lauf von unter­schriebe­nen Verträgen.

Eine sin­nvolle Nutzung des geplanten Wärmenet­zes wäre bei 130 anschluss­willi­gen Haushal­ten garantiert. Darum noch ein­mal meine Bitte: Schließen Sie sich unserem „Zukun­ft­spro­jekt“ an!

Da wir nun bald entschei­den müssen ob sich das Vorhaben auch tat­säch­lich ver­wirk­lichen lässt empfehle ich allen Nah­wärmein­ter­essen­ten, ihre Anschluss­bere­itschaft durch eine umge­hende Ver­trag­sun­ter­schrift zu dokumentieren.

Soll­ten Sie noch Fra­gen zur Nah­wärme haben, unsere Berater aus dem Arbeit­skreis: Gudrun Ten­haeff, Ute Michel-​Wickert, Wil­fried Dill­mann, Fried­helm Wendling, Mar­tin Becker, Klaus-​Peter Weirich, Gan­golf Wobido und Bernd Albrecht ste­hen noch immer bereit, Sie in Ihrer Entschei­dungs­find­ung für einen Nah­wärmean­schluss zu unterstützen.

Die unter­schriebe­nen Verträge kön­nen bei den Beratern oder bei mir (im Brühlweg 6) abgegeben werden.

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2014 Orts­ge­meinde Ellern — Kon­taktImpres­sum
Das Urhe­ber­recht gilt auch im Inter­net: Ver­linken ist erlaubt, kopieren nicht.