ellern_02.jpegellern_01.jpegellern_03.jpeg

Neue ehre­namtliche Gemein­de­beauf­tragte für haushalt­snahe Dien­stleis­tun­gen

Vor dem Hin­ter­grund des demografis­chen Wan­dels und der steigen­den Zahl allein­leben­der Per­so­nen, hatte der Gemein­derat 2017 die Ein­führung einer/​eines Gemein­de­beauf­tragten für haushalt­snahe Dien­stleis­tun­gen beschlossen. Die haushalt­snahe Dien­stleis­tung war/​istein kosten­loses Unter­stützungsange­bot der Gemeinde an unsere Senioren und sollte/​soll dazu beitra­gen, dass diese möglichst lange in ihrer gewohn­ten Umge­bung leben kön­nen und ihnen die Selb­ständigkeit erhal­ten bleibt.

Nach einem ord­nungs­gemäßen Wahlver­fahren wurde am 20.02.2017 Rebekka Elmerich (jetzt Maina) vom Gemein­derat mit dieser Auf­gabe betraut und hat bis zum Juli 2018 engagiert als ehre­namtliche Gemein­de­beauf­tragte für haushalt­snahe Dien­stleis­tun­gen gewirkt. Lei­der ist es ihr aus beru­flichen Grün­den nicht mehr möglich, dies weit­er­hin zu tun.

Wir sagen Rebekka her­zlichen Dank für ihren Ein­satz in einem Bere­ich, der im Zuge des demografis­chen Wan­dels immer mehr an Bedeu­tung gewinnt.

Gezwun­gener­maßen musste sich der Arbeit­skreis daraufhin auf die Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin/​eienmNachfolger machen und glück­licher­weise haben wir mit Erika Jarszin­ski, Soon­wald­weg 2, Tel. 1735, recht bald eine Inter­essentin für das hin­ter­lassene Auf­gaben­feld gefun­den. Wie ihre Vorgän­gerin, wird nun Erika die älteren Bürg­erin­nen und Bürger, nach deren vorheriger Zus­tim­mung, zuhause besuchen und sie indi­vidu­ell beraten. Zum Beispiel darüber, welche Ange­bote und sozialen Kon­takte für ein gutes und selb­st­bes­timmtes Leben auch im hohen Alter genutzt wer­den kön­nen. Sie erbringt aber keine Leis­tun­gen, die bere­its von ambu­lanten Pflege­di­en­sten oder anderen geeigneten Anbi­etern erbracht und von den Pflegekassen finanziert wer­den. In ihrer Arbeit unter­stützt wird sie von einem Arbeit­skreis, der sich jetzt schon seit ger­aumer Zeit mit dem Thema haushalt­snahe Dien­stleis­tun­gen einge­hend befasst hat.

  1. Gibt es in unserer Gemeinde Bürgerinnen/​Bürger, die soziale Betreu­ung benötigen?
  2. Bedarf es der Organ­i­sa­tion fach­män­nis­cher Unter­stützung (ärztliche Betreu­ung, pflegerischer Betreu­ung usw.)?
  3. Wie sieht es mit der hauswirtschaftlichen Ver­sorgung der Senioren aus?

Soll­ten Sie Fragen/​Anregungen zur Arbeit der Gemein­de­beauf­tragten haben, kön­nen sie diese gerne richten an:

Erika Jarszin­ski Tel. 1735

Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen Tel. 7406097

die Mailadresse der Gemeinde: Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!


Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2018 Orts­ge­meinde Ellern;