ellern_01.jpegellern_03.jpegellern_02.jpeg

Fund­sache Schlüs­sel

Im Gemein­de­wald (Abteilung 20), wurde nach­fol­gend abge­bilde­ter Schlüs­sel­bund gefun­den. An dem Bund ange­bracht sind: ein Met­al­lan­hänger (ein Engel?), ein kleiner Schlüs­sel (Schlüs­sel für ein Schranktürschloss/​Anhängeschloss?), ein Haustürschlüs­sel (ABUS) und ein Autoschlüs­sel für die Automarke Opel.

Die Fund­sache kann während der Sprech­stunde im Gemein­de­büro abge­holt werden.

20190813 Fundsache Schlüssel

Fund­sache Hut

Vor zirka 2 Wochen wurde an einer Bank (unter der kleinen Eiche am Ende des Kohlweges) der nach­fol­gend abge­bildete Hut gefun­den. Die Fund­sache kann während der Sprech­stunde im Gemein­de­büro abge­holt werden.

20190813 Fundsache Hut

Seniorenbeauftragte/​r der Orts­ge­meinde Ellern

Senioren­poli­tik mit und für die Älteren gewinnt zunehmend an Bedeu­tung. Die ältere Gen­er­a­tion will sich in die Gemein­schaft ein­brin­gen, sie will gebraucht wer­den und an der gesellschaftlichen Entwick­lung teil­haben. Deshalb ist es außeror­dentlich wichtig, die Senioren an Entwick­lung, Pla­nung und Entschei­dun­gen von ort­sna­hen Ange­boten zu beteiligen.

Den Senioren­beauf­tragten kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Die beauf­tragte Per­son ist Ansprechpartner/​-​in für die Senioren und deren Ange­hörige, berät die poli­tisch Ver­ant­wortlichen in der Gemeinde in allen Belan­gen, die Senioren betr­e­f­fen und berichtet regelmäßig im Gemein­derat (mind. 1 x jährlich) über seine Arbeit. Die beauf­tragte Per­son erhält eine Aufwand­sentschädi­gung und hat einen zugewiese­nen Kosten­rah­men für Ver­anstal­tun­gen, Fort­bil­dung usw., über den sie eigen­ver­ant­wortlich ver­fü­gen kann.

In unserer Gemeinde war/​ist Herr Friedel Steinke seit dem 01.01.2007 mit diesem Ehre­namt betraut. Aus gesund­heitlichen Grün­den hat er den Gemein­derat in seinem let­zten Senioren­bericht darum gebeten, eine (n) neue(n) Senioren­beauf­tragten zu benen­nen und so suchen wir nun Ersatz für diese Aufgabe.

Wer bereit ist, sich ehre­namtlich in der Orts­ge­meinde zu engagieren, wer Inter­esse an der Arbeit mit älteren Men­schen hat, kon­tak­t­freudig und inter­essiert ist und ein gutes Gespür für den Umgang mit Men­schen hat, kann mich gerne ansprechen.

Parken auf dem Bürg­er­steig

Immer wieder wer­den Fußgänger und/​oder Roll­stuhlfahrer durch geparkte Fahrzeuge auf Gehwegen/​Bürgersteigen unnötiger­weise behin­dert oder sogar gefährdet, aberlei­der steht nir­gendwo in der Straßenverkehrs-​Ordnung explizit ein Satz wie „Das Hal­ten und Parken auf Gehwe­gen mit Kfz ist nicht gestattet.

Den­noch ist das Gehweg­parkver­bot in der StVO enthal­ten, denn § 12 (4) StVO schreibt vor:

Zum Parken ist der rechte Seit­en­streifen zu benutzen — also nicht die Gehwege!

Parken auf dem Gehweg ist nur dann erlaubt, wenn dies durch das Verkehrsze­ichen 315 ange­ord­net ist.

Ich bitte die Fahrzeugführer diese Regelung zu beachten!

Garten­grund­stücke am Kohlweg

In den Pachtverträ­gen der Garten­grund­stücke am Kohlweg ist unter Punkt IV aufge­führt, dass das Pach­to­b­jekt in einem ord­nungs­gemäßen Zus­tand zu hal­ten ist. Bei eini­gen Pächtern scheint dieser Ver­tragsin­halt in Vergessen­heit ger­aten zu sein. Ich bitte die Nutzer, die dieser Verpflich­tung nicht nachkom­men, ihr Grund­stück wie im Ver­trag aufge­führt herzurichten.

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2018 Orts­ge­meinde Ellern;