ellern_01.jpegellern_02.jpegellern_03.jpeg

Fried­hof­s­ab­fall­stof­fentsorgung neu

Seit Ende let­zter Woche ste­hen am Fried­hof zwei Abfall­be­häl­ter der Firma Remondis, in denen Fried­hof­s­ab­fall­stoffe (Plas­tikschalen, „Grüngut“ und auch Kun­st­stofftüten) ord­nungs­gemäß unge­trennt entsorgt wer­den können.

Die Gemeinde wird diese neue Art der „Fried­hof­s­ab­fall­stof­fentsorgung“ bis auf weit­eres als Ver­such anbi­eten und die Nutzung der Behäl­ter beobachten.

Zukün­ftige Nutzung von Gemein­deliegen­schaften

Der Gemein­derat hat in seiner let­zten Sitzung die zukün­ftige Nutzung ver­schiedener Gemein­deliegen­schaften diskutiert:

Anbau Schule (Kohlweg 2a), Woh­nung im Gebäude der Feuer­wehr (Am Wiesen­grund 2), Wohnge­bäude in der Brun­nen­straße (Brun­nen­straße 6), Rathaus (Sim­merner Straße) und Back­haus /​ehe­ma­liges Gemein­de­büro (Sim­merner Straße)

Laut Beschluss des Rates wollen wir gemein­sam mit den Ortsvere­inen und inter­essierten Bürgerinnen/​Bürgern ein Konzept für eine sin­nvolle Nutzung dieser Liegen­schaften erarbeiten.

Inter­essen­ten, die sich in der Arbeits­gruppe ein­brin­gen möchten, lade ich für den 11.07.2018, 19.00 Uhr, zu einer Besprechung in den Anbau der Schule (Kohlweg 2a) ein.

Bei Inter­esse bitte ich um Rück­mel­dung bis zum 09.07.2018, da wir bei einer starken Beteili­gung in den Bürg­er­raum auswe­ichen müssen!

Nah­wärme­info 3. Mai­woche

Das Fortschre­iten der Baustelle ist deut­lich sicht­bar. Die Leitun­gen im Erdre­ich sind ver­legt und die Sauberkeitss­chicht unter­halb der Boden­platte wurde einge­baut. Um die Boden­platte betonieren zu kön­nen, mussten Rand­schalun­gen gesetzt wer­den. Nach Ver­fes­ti­gung des Betons wird die Stahlhalle gestellt. Gle­ichzeitig wer­den die Ver­rohrun­gen des Solar­feldes ver­legt, so dass die Gelän­de­mod­el­lierung auch hier gut vorankommt. Durch das gute Wet­ter und Abstim­mung ist die Baustelle im Zeitrahmen.

20Mai Nahwärme20Mai Nahwärme1

Nach­lese Bürg­erver­samm­lung

Am 04. Mai 2018 fand in der Soon­wald­halle die alljährliche Ein­wohn­erver­samm­lung unserer Orts­ge­meinde statt. Viele Bürg­erin­nen und Bürger nah­men die Gele­gen­heit wahr, sich aus erster Hand über den neuesten­Stand der Gemein­deak­tiv­itäten zu informieren und natür­lich nutzten sie auch die Gele­gen­heit, ihre Anre­gun­gen und Fra­gen in die Ver­samm­lung einzubringen.
EW1EW2
Der MGV eröffnete den Abend mit zwei gekon­nten Lied­beiträ­gen. Es fol­gte dieBe­grüßung durch den Ortsbürgermeister.
Achim Justen (Inge­nieur­büro für Wasser und Boden GmbH), Arno Imig (Bürg­er­meiste der VG), Franz-​Josef Liesen­feld (Sach­bear­beiter im Fach­bere­ich 4 VG), Joachim Busch (innogy SE, Sparte Netz & Infra­struk­tur), Ulrich Schäfer und
Lars Bernard (Inge­nieur­büro ibs Stromberg), Eckard Wald (Baubüro Wald), Sebas­t­ian von Bre­dow (Büro für Städte­bau und Umwelt­pla­nung) und Jan Han­nap­pel (Revier­beamter Forstre­vier Rhein­böllen) hat­ten Präsen­ta­tio­nen zu den
The­men:
Brunnen­er­schließung, Infos der Ver­wal­tung, Änderung bei der Erhe­bung vonAus­baubeiträ­gen, Auf­bau von Lade­in­fra­struk­tur im öffentlichen Raum und Auf­bau der FTTH Tech­nol­ogy, Nah­wärme­pro­jekt, Erneuerung der Lüf­tungsan­lage in der Soon­wald­halle, Verbesserung der Straßen­beleuch­tung, innerörtliches Bauge­biet „Eck­bank“, innerörtliche Baulan­den­twick­lung „Brühlborn“, Rena­turierung Neubrühlbach und ver­schiede­nen Forstmaß­nah­men vorbereitet.
EW3EW4
Ein dickes „Dankeschön“ noch ein­mal an alle Referenten!
Ein solcher Tag bietet zudem eine gute Gele­gen­heit sich bei denen zu bedanken, die mit ihrer Arbeit und ihren Entschei­dun­gen dafür sor­gen, dass sich die Gemeinde in der präsen­tierten Weise entwick­elt. Ein Dank auch an die örtlicheFeuer­wehr, die für den Auf­bau der Halle und für die Bewirtung des Abendsver­ant­wortlich zeichnete.

Nah­wärme­info — 1. Mai­woche

Die Bau­grube wurde zwis­chen­zeitlich ver­füllt und es wer­den die weit­eren Betonier­ar­beiten vor­bere­itet. Die Boden­platte wird mit allen darunter liegen­den Entwässerungsleitun­gen in ca. 2 Wochen fer­tiggestellt sein, danach wird die Stahlkon­struk­tion der Halle errichtet. Par­al­lel zu den Arbeiten an der Heizzen­trale wird die Fläche der Solarther­miean­lage mod­el­liert. Durch Opti­mierun­gen am Bauablauf kann mit dem Ein­bau der tech­nis­chen Aus­rüs­tung bere­its im Juni begonnen werden.

Nahwärme Anfang Mai1

Orts­ge­meinde Ellern — Orts­bürg­er­meis­ter Fried­helm Däm­gen — Brühlweg 655497 Ellern/​Hunsrück
Tele­fon: 06764 7406097 — E-​Mail: ortsbuergermeister@​ellern.​de
© 2018 Orts­ge­meinde Ellern;